Innovation

Innovation im Weinberg

Nachdem ich in den ersten Jahren die zwei region-typischen-Weine Spätburgunder und Müller-Thurgau ausgebaut habe, wurde mir schnell klar: Das genügt mir nicht!

Ich bin Winzer geworden, um einen anderen, einen besseren, ja einen besonderen Wein zu schaffen. Dies kann nur im Einklang mit der Natur, auf neuen Wegen und mit ein wenig Mut zum Risiko erfolgen.

Es ist mir gelungen, in den letzten 20 Jahren kontinuierlich neue Bepflanzungen zu etablieren und den Sortenspiegel der Region nachhaltig zu beeinflussen. All unsere Sorten, wurden noch nie in unserer Region, einige noch nie zuvor angebaut.

Ich baue heute zehn verschiedene Sorten Wein an und freue mich über deren breite Akzeptanz, sowohl bei meinen Kunden als auch bei dem ein oder anderen Winzer.

Dies sind die Ergebnisse meines Schaffens:

2001  - Merlot (vielfach prämiert)
2004  - Helios (stets ausverkauft)
2004  - Cabernet Mitros
2004  - Cabernet Cortis
2010  - Syrah
2014  - Muscaris (jeder mag ihn, jeder hat ihn zu Hause)
2014  - Souvignier Gris

 

Für alle diese Weine betreibe ich Feldforschung und eine Testanlage.

Ich baue nicht nur besondere und untypische Weinsorten an, sondern kreiere auch besondere Cuvées.

Mein ganz besonderer Stolz ist unser Rosé Oda-Thérèse, benannt nach meiner Enkeltochter.